Zum Hauptinhalt springen

VogelPerspektive

Melanie Vogels Keynotes sind echte "VogelPerspektiven". Prägnant schildert sie das "Big Picture" und weckt Interesse für das Thema.

Inspiration

Wer das "Big Picture" kennt, findet sich wieder und kann sich in das Thema einordnen. Die persönliche Relevanz ist hergestellt.

Aktion

In jeder Keynote und jedem Webinar gibt es direkt umsetzbare Lösungen, Tipps und Handlungsempfehlungen. Aus der Praxis - für die Praxis.

Die Themen im Überblick

Futability®

Veränderungen kompetent gestalten

(Das Kunstwort) Futability® ist ein von Melanie Vogel entwickeltes und preisgekröntes  Lösungs-Prinzip als Antwort auf die VUCA-Welt. Es setzt sich zusammen aus den englischen Wörtern „Future“ (=Zukunft) und „Ability“ (= Fähigkeit, Befähigung). Futability® ist die Kompetenz, auf die es heute und in Zukunft ankommt. Sie hilft uns, persönliche und unternehmerische Veränderungsprozesse in einer volatilen Welt bewerkstelligen zu können und Anpassungskrisen zu vermeiden. So kann es gelingen, vom Opfer der Umstände zu Gestaltern von Chancen zu werden.

>> Weitere Infos
>> Das Buch bei Amazon
>> Zur Futability®-Webseite
>> Zum Futability®-YoutubeChannel

Der Kondratjew-Zyklus

Zukunft neu denken

Der russische Ökonom Nikolai  Kondratieff entwickelte in den 30er Jahren die sogenannte "Theorie der langen Wellen". Er erkannte, dass die wirtschaftliche Entwicklung nicht nur durch kurze und mittlere Konjunkturschwankungen geprägt ist, sondern auch durch lange Phasen der Prosperität und Rezession. Diese langfristigen Zyklen wiederholten sich seiner Meinung nach alle 50 bis 60 Jahre. Auslöser dieser langen Wellen sind Basisinnovationen, die umfassendes technisches Neuland erschließen und einen breiten Strom von Nachfolgeinnovationen mit weitreichenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen auslösen. Im Augenblick befinden wir uns im auslaufenden 5. Kondratjew und die große Zukunftsfrage lautet: Was kommt danach?

>> Weitere Infos

Dealing with VUCA

Instabilitäten managen

Unsere Welt ist VUCA geworden - volatil, ungewiss, komplex und mehrdeutig. Eine VUCA-Welt löst Widerstand aus, wenn ihre Mechanismen nicht verstanden werden. Ängste und Emotionen gewinnen Raum und verhindern Neugier und Kreativität, die genau jetzt notwendig wären, um unternehmerische Change-Prozesse wertschöpfend zu gestalten.
Es ist daher wichtig, Führungskräfte und Mitarbeitende zu Gestaltern von Veränderungs- und Innovationsprozessen zu machen, um Change-Prozesse erfolgreich zu bewältigen, Unternehmen zukunftsfit aufzustellen und den steigenden Arbeitsanforderungen in einer VUCA-Welt resilient(er) entgegentreten können. Anpassungsstrategien und mentale Flexibilität sind notwendig, um sich auf die Dynamik und Komplexität von VUCA-Welten einstellen und Teams auch in unsicheren Zeiten führen zu können.

>> Weitere Infos
>> Das Buch bei Amazon

Renaissance 21

Mit innovativem Denken Zukunft gestalten

Das 21. Jahrhundert besticht durch radikale Veränderungswellen: Klimawandel, demografischer Wandel, Überschuldung (und dadurch ggf. historische Inflatione oder Deflationen) und Digitalisierung. Diese elementaren Change-Motoren surren gleichzeitig und verlangen eine parallele Wartung. "Business as usual" wird immer unwahrscheinlicher, je älter das Jahrtausend wird. Und das ist auch gut so, denn "Business as usual" endete 1999. Mit dem Beginn der Nuller-Jahre begann eine neue Zeitrechnung, die sich durch Facebook, das iPhone und das Auswachsen der globalen Konnektivität bemerkbar machten. Innovation und Neu-Denken werden zur Zukunftsprämisse für erfolgreiche Unternehmen im 21. Jahrhundert. Renaissance21 heißt das Devise.

>> Weitere Infos